News 40. KW 2015: Müll, das Problem der Gegenwart

Im Kalenderjahr 2013 fielen in Deutschland durchschnittlich 617 Kilogramm Siedlungsabfall je Einwohner an. Das waren noch einmal 6 Kilogramm mehr als im Jahr davor. Damit liegen die Deutschen mit 136 Kilogramm deutlich über dem Durchschnitt der Europäischen Union.

Anhand von Studien wird belegt, dass die Akzeptanz des "dualen Systems" immer mehr an Akzeptanz verliert. Die Bereitschaft zur Abfalltrennung ist in den vergangen 2 Jahren um rund 30 % zurück gegangen, ein Trend, den auch wir als Immobilienverwaltungsgesellschaft bestätigen können.

Die Folgen: Verdreckte Müllplätze, steigende Entsorgungskosten, Ungezieferbefall und Hausmeisterdienstleister, die diesem Problem zukünftig nicht mehr gewachsen sein werden und teilweise die Aufträge nicht mehr ausführen wollen.

Da die Verantwortung hier bei den Verbrauchern zu suchen ist, deren Verhalten zu diesen unzumutbaren Zuständen führt, ist ein Umdenken im Verhalten der Bewohner einer Liegenschaft unumgänglich. Ein Prozess, der hoffentlich bald zu einer Verhaltensumstellung führt, denn für einen Verkauf sind diese Zustände in den Liegenschaften nicht unbedingt verkaufsfördernd und wertsteigernd.

Kommentare sind deaktiviert.